Die häufigsten Planungsfehler in der Küche

Kochen macht erst so richtig Spaß, wenn man sich in seiner Küche wohlfühlt, wenn man genug Platz hat und die Küche nicht nur gut ausschaut, sondern auch im Alltag „funktioniert“. Kurz gesagt, wenn Planungsfehler vermieden wurden. Eine allgemein gültige Formel für die perfekte Küche gibt es nicht. Jede Planung wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst: von den rämlichen Gegebenheiten, von den Vorlieben der Besitzer und natürlich auch vom Budget, das für die neue Küche zur Verfügung steht.

Wir verraten Ihnen, wie man die häufigsten Planungsfehler vermeidet und was bei der Planung zu beachten ist:

1. Zu wenig Arbeitsfläche
Arbeitsflächen in einer Küche sollten generell so groß wie möglich sein. Bei einer sehr kleinen Küche ist das natürlich etwas schwierig, daher sollten alle Haushaltsgeräte, wie zum Beispiel Toaster, Waage oder Mixer, die nicht wirklich jeden Tag in Verwendung sind, in den Schränken verstaut werden.
Gerade zwischen Kochfeld und Spüle befindet sich die Hauptarbeitsfläche, auf der die meisten Küchenarbeiten verrichtet werden und hier benötigen Sie genug Platz um ordentlich arbeiten zu können.
Unser Küchenplaner und -planerinnen ordnen die verschiedenen Arbeitsbereiche so an, dass sowohl Ihre Koch- und Backabläufe ideal funktionieren, als auch die Stauräume für die Dinge des täglichen Bedarfs gut erreichbar sind.

2. Eine zu niedrige Arbeitplatte und zu tief eingebaute Geräte
Wir passen die richtige Arbeitshöhe der Körpergröße der kochenden Bewohner an.
Geräte wie Backofen, Dampfgarer, Mikrowelle oder Geschirrspüler werden, wenn es der Grundriß zulässt, etwas höher eingeplant. Tief eingebaute Geräte erschweren nicht nur Ihre Arbeitsabläufe, sondern gehen auch in den Rücken.

3. Zu viele offene Regale
Geschlossene Schränke sorgen für mehr Ordnung – zumindest fürs Auge.
Offene Regale lockern die Küchenplanung natürlich etwas auf und alles ist jederzeit griffbereit. Andrerseits wirken zu viele offene Regale unruhig und natürlich verstauben ihre Kochutensilien auch hier viel schneller.

4. Die falsche Beleuchtung
Angenehmes und nicht zu grelles Licht sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Eine zentrale Deckenleuchte reicht hier auf keinen Fall aus. Wir sorgen mit zusätzliche Unterbauleuchten unter den Oberschränken oder sparaten Lampen für genügend Licht auf Ihrer Arbeitsfläche.

5. Dunkel Fronten bei kleinen Küchen
Dunkle Fronten lassen Räume automatische kleiner wirken. Daher sollte man in kleinen Küchen lieber auf Schwarz, Antrazit, Braun usw. verzichten und eine helle Farbe wählen. Auch Hochglanzfarben lassen Räume eher großzügiger erscheinen als matte Oberflächen.
Wollen Sie trotzdem nicht auf eine dunklere Küchenfront verzichten, sollte dem Licht in der Küche noch mehr Bedeutung zukommen.

Vereinbaren Sie einen Termin in einem unserer drei Möbelhäuser – in Grieskirchen, Ried oder Schärding. Wir setzen Ihre Traumküche mit Ihnen in die Realität um!

Denn nur eine Küche, die im Alltag optimal funktioniert, gefällt den Bewohnern langfristig!

Call Now Button